Zentraler Anschlussblock

Durch das zentrale Zusammenführen der Verkabelung benötigt man bei einem klassischen Schaltschrankaufbau eine enorme Anzahl an Reihenklemmen. Diese sind, aufgrund der großen Anzahl, nicht nur teuer, sondern benötigen auch enorm viel Platz. Ein großer Schaltschrank ist die Folge.

Unser zentraler Anschlussblock setzt genau an diesem Problempunkt an und beseitigt diese Schwachstelle auf einfache Weise, indem er platzsparender und kostengrünstiger zu einer Vollverdrahtung Ihrer Steuerleitungen führt. Diese Vollverdrahtung ermöglicht Ihnen auch das nachträgliches Erweitern Ihrer Automation auf einfache Weise.

Download Anleitung und Verdrahtungsschema

Platzersparnis

Zum Anschluss der Taster an den Minserver werden in einem normalen Projekt zwischen 30 und 40 CAT-Kabel benötigt. An einem Anschlussblock können bis zu 10 Kabel angeschlossen werden. Zudem ist das Patchpannel stapelbar, zwei Patchpanel können übereinander montiert werden. Aufgrund der geringen Bauhöhe ist das in nahezu jedem Schaltschrank möglich, gegenüber den sonst verbauten Reihenklemmen (z.B. von Wago, Weidmüller, Phönix...) ergibt sich so eine Platzersparnis von bis zu 50%.

Ordnung

Oft werden nicht alle Adern eines CAT-Kabels benötigt. Die freien Enden werden abgetrennt und sind somit für eine eventuelle spätere Verwendung unbrauchbar. Will man die Drähte nicht abtrennen, müssen sie isoliert und versorgt werden. Dies führt unweigerlich zum Kabelsalat und macht ein späteres Auffinden der Adern zu einer zeitaufwendigen Angelegenheit, sollten diese nicht schon bereits im Vorfeld mittels Reihenklemmen blind angeschlossen worden sein.
Der Zentraler Anschlussblock ist so ausgelegt, dass alle Einzeldrähte des CAT-Kables versorgt werden, freie Enden kommen gar nicht erst vor.

Kontakt

Einfacher Anschluss

Bei der Verwendung von konventionellen Reihenklemmen sollten die Einzeldrähte der CAT-Kabel mit Aderendhülsen versehen werden, damit sie in die Reihenklemmen ordentlich angeschlossen werden können - eine zeitintesive Aufgabe. Unser zentraler Anschlussblock nimmt die einzelnen Drähte auch ohne Aderendhülsen perfekt auf.
Steckverbindungen für die Verbindung zum Miniserver sorgen für eine einfache Montage bei der Inbetriebnahme und erleichtern die Fehlersuche, sollte es einmal zu einem Problem kommen.

Beschreibung

Unser zentraler Anschlussblock zum Anschluss von Tastern und Sensoren vereinfacht die Verkabelung der Hausautomationslösung enorm und sorgt für Ordnung in Ihrem Schaltschrank. Natürlich ist das Patchpanel auch mit unseren Tastern kompatibel.

Stapelbar und niedrige Bauform - bei der Montage zweier Anschlussblöcke aufeinander können auf einer Breite von lediglich 19,5 cm 20 Kabel versorgt werden. Zusätzlich können noch weitere 20 1-Wire Temperatursensoren angeschlossen und elektrisch versorgt werden.
Werden unsere zentralen Anschlussblöcke bereits bei der Planung des Schaltschranks vorgesehen, kann in vielen Fällen ein kleinerer Schaltschrank gewählt werden, was sich positiv auf das Budget auswirkt.

Die einzelnen Adern des CAT-Kabels werden direkt angeschlossen und müssen nicht, wie sonst üblich, erst aufwendig mit Aderendhülsen versehen werden. Nicht verwendete Adern sind automatisch versorgt und müssen nicht isoliert und verstaut oder entfernt werden.

Bei der gleichzeitigen Verwendung von Tastern und 1-Wire Sensoren können die Sensoren einfach und schnell über eigenes vorhandene 1-Wire Steckplätze mit der 1-Wire Extension verbunden werden.

Das ständige Durchbrücken der Spannungsversorgung (+24V sowie +5V für 1-Wire), der Grounds (GND) sowie der 1-Wire Datenleitung (DATA) entfällt, da diese bereits im Anschlussblock miteinander verbunden sind.

Funktionen
  • - Anschluss für 10 Cat Kabel.
  • - Anschluss und Verorgung für 10 1-Wire Sensoren.
  • - Stapelbar.
  • - Hutschienenmontage.
  • - Breite: 19,5 cm
  • - Höhe: 4,5 cm
  • - Tiefe: 12,5 cm
Anschluss

Generell sollten Sie die einzelnen Adern der CAT Kabel immer nach dem selben Schema verwenden. In useren Projekten verwenden wir dieses Farbschema:

Warum...

...wir von unserem zentralen Anschlussblock überzeugt sind

Bei unseren bisherigen Projekten ist uns aufgefallen, dass es im Schaltschrank aufgrund der hohen Anzahl an einzelen Adern der CAT-Kabel schnell unübersichtlich werden kann.
Trotz Planung und Kabelmanagenemt können selbst kleine Änderungen schnell zum Kabelsalat im Schaltschrank führen - eine unnötige Fehlerquelle und zudem hoher Aufwand bei der Fehlersuche sind die Folge.

Durch die CAT-Netzwerkkabel entstand die Idee ein Patchpanel, wie in der Netzwerktechnik üblich, zu verwenden - jedoch stellte sich schnell heraus, dass das nicht die geeignete Lösung ist.
Wir haben unseren eigenen zentralen Anschlussblock entwickelt - dieser entspricht genau den Anforderungen an die Hausoutomation mit Loxone!

Mit
zentralem Anschlussblock
Ordnung auf wenig Raum.

Ohne zentralem Anschlussblock